Schriftgröße
A A A

Prellball

Prellball ist eine Mannschaftssportart und zählt zu den so genannten Rückschlagspielen. Auf einem Spielfeld, das in der Mitte durch ein Netz in 40 cm Höhe geteilt ist, stehen sich zwei Mannschaften mit je vier Mitspielern gegenüber.  Jede Mannschaft hat die Aufgabe, den Ball mit der Faust oder dem Unterarm so auf den Boden des Eigenfeldes zu prellen, dass er über das Netz ins Gegenfeld gelangt.

Der Ball darf nach jedem Spielerkontakt nur einmal auf den Boden aufprellen und muss spätestens, ähnlich wie beim Volleyball, nach der dritten Berührung wieder über das Netz gelangen.

Jeder Spieler darf den Ball nur einmal prellen. Dabei darf das Netz nicht berührt werden, weder vom Ball noch vom Spieler. Anders als beim Volleyball hat die Mannschaft Angabe, die den Fehler begangen hat.

Das Spielfeld

Prellball ist ein Hallenspiel. Das Spielfeld ist ein Rechteck von 16 m Länge und 8 m Breite, dessen Grenzen durch Linien auf dem Boden bestimmt werden. Über der Mittellinie befindet sich in 40 cm Höhe ein Netz oder Leine, das über zwei in den Schnittpunkten stehenden Ständern straff gespannt ist.

Training:
Montags 16.30 Uhr
Schule für Köperbehinderte
in Eidinghausen, Bad Oeynhausen

Spartenleiter:
Lothar Heine
Tel.:05731-27444